Dem Mehl kommt große Bedeutung zu. Denn die Güte des Mehles kann u.a. auch darüber entscheiden, wie gut und luftig dein Backwerk wird. Ich mahle mein Mehl überwiegend mit meiner Mühle selbst (eine Empfehlung zu einer tollen Getreidemühle findest du HIER* und HIER*), kaufe daher fast nur Getreide. Wenn du Getreide kaufst und selber mahlst, hast du immer Vollkornmehl. Zwar kannst du die Kleie aussieben und somit ein etwas feineres Produkt bekommen, bringst dich dann aber auch um die Balaststoffe. Du musst aber dein Mehl nicht selber mahlen, um tolle Sachen zu backen, fertiges Mehl ist mindestens so gut, wenn du das Richtige kaufst…

Wenn du Mehl selber mahlst, solltest du es möglichst immer ablagern, da es dann bessere Backeigenschaften bekommt. Mindestens eine Woche, besser aber länger. Roggenmehl muss eigentlich nicht abgelagert werden, aber in letzter Zeit hatte ich den Eindruck, dass ein paar Tage Ruhe ihm auch zu Gute kommen.

Mehl, bzw. Getreideaufbewahrung

Getreide und Mehl bekommst du in Papiertüten geschickt. Da sollten sie im besten Fall auch bleiben. Jedoch ist es sinnvoll diese Tüten in einen fest verschließbaren Behälter zu geben. Damit es nicht von Motten befallen wird.

Wie schon oben erwähnt, sollte Getreide, welches du selber mahlst, ablagern. Dafür eignen sich sehr gut Kunststoffeimer, die fest verschließbar sind.

Solche Eimer bekommst du u.a. bei Auer-Packaging sehr günstig.

Wenn du fertiges Mehl,aber auch Getreide kaufen möchtest, solltest du darauf achten, dass es einen möglichst hohen Proteinanteil hat. Zwar ist dieser Parameter nicht der einzige Wichtige, aber andere Parameter lassen sich als Laie kaum erkennen. Man muss es mal probieren. Bei fertigem Mehl ist es vorteilhaft, wenn es microfein vermahlen ist. Dann kommt es Auszugsmehl am nächsten, da keine Kleie-Anteile das Glutengerüst zerstören.

Zudem achte ich darauf, Bio-Getreide zu kaufen, da ich es erschreckend finde, was bei dem konventionellen Anbau alles auf so ein armen Getreidehalm gespritzt und in den Boden eingebracht wird. Nicht zuletzt ist es für die Natur und die Artenvielfalt wichtig, dass keine Umweltgifte den Boden und Luft zerstören.

Eine schöne Filmreihe zu dem Thema findest du in der Mediathek der ARD – Unser Brot

Hier kaufe ich meine Getreide, bzw. Mehl. Alles in Bio-Qualität:

Die Urkornpuristen* bieten dir eine große Auswahl an verschiedenen Getreidesorten und Urkorn aus eigenem und natürlichen Anbau. Nachhaltig – Frisch – Transparent und Regional. In dem Urkorn Shop findest du eine Vielzahl an Urkorn direkt aus ihrer Mühle. Getreide, Mehle, Flocken.
Schöne Seite mit Rezeptideen.

Hier kaufe ich Waldstaudenroggen, Urdinkel, Emmer, Einkorn


Die Biomühle Eiling* bietet eine große Auswahl an Getreide, Mehl und weiteren Backzutaten an. Hier kaufe ich u.a. meinen Backstarken Weizen, der in vielen Rezepten zur Anwendung kommt.

Eine Mühle mit Familientradition!

Hier kaufe ich Backstarken Weizen, Lichtkornroggen, Manitoba VK-Mehl, Nackthafer, Dinkel, Hartweizen und so manches mehr…


* Bei diesen Shops bekomme ich eine kleine Provision, die mir bei der Erstellung und Unterhaltung dieser Webseite etwas behilflich ist. Aber keine Angst, das mach das Produkt nicht teurer!

Und was meinst du?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert