Zubehör selber machen:

Es gibt eine Reihe von Zubehör, welches du, wenn du Zeit und Lust hast, auch selber herstellen kannst! Nachfolgend zeige ich dir ein paar Teile, die ich selber gemacht habe (wenn du auf das betreffende Wort klickst, gelangst du direkt zu dem Beitrag):

Übersicht:
Einen Holzbackrahmen selber bauen
Selbstgemachter Einschießer
Topfeinlage
Gärfolie
Abdeckhaube
Aliquot Jar

Einen Holzbackrahmen selber bauen

Die ganze Geschichte und die Anleitung findest du in diesem Beitrag:

HOBA mal drei

Selbstgemachter Einschießer

Meine erstes DIY ist nicht ganz selbstgemacht, weil ich es im Baumarkt gekauft habe. Es ist ein einfaches Sperrholzbrett, in meinem Fall Kiefernsperrholz in der Stärke 4 mm, welches ich als Einschießer benutze. Einschießen bedeutet die Backwerke in den Backofen befördern. Die Größe des Brettes richtet sich nach der Größe deines Backofens. Die schmale Seite sollte der Breite deines Backofens entsprechen, die lange Seite der Tiefe plus ca. 20 cm zum Festhalten.

Das Brett kannst du dir im Baumarkt zuschneiden lassen. Zuhause evtl. nochmal die Kanten etwas glatt schmirgeln.

Zum Einschießen solltest du noch eine Backfolie auf das Brett legen, die mit dem Backgut in den Backofen rutscht. Direkt vom Brett könnte es kleben bleiben.

Alternativ zu dem oben erwähnten Brett, kannst du dir ein längeres Brett zuschneiden lassen und einen Griff formen.

Dieses Brett ist aus Pappel Sperrholz und 3 mm stark.

Hier siehst du die Backfolie auf dem (schon viel benutzten) Brett.


Topfeinlage

Aus einer BBQ Grillmatte * habe ich eine Einlage für den Gusseisernen Topf herausgeschnitten. Du kannst die Einlage oben auf das Gärkörbchen legen, dieses dann mit dem Körbchen zusammen drehen und dann den Teigling in den Topf befördern. Die Einlage ist recht stabil und sollte passgenau zugeschnitten werden.

Meine Einlage, mit den beschriebenen Maßen passt zu dem Overmont Gusseisen Topf*

HIER* kannst du eine fertige Backmatte kaufen.


Gärfolie

Hier habe ich eine Gärfolie selbst gemacht: Einfach aus einer robusteren Abfalltüte und einem Fliegengitternetz (z.B. aus dem Drogeriemarkt). Meine hat die Maße 55 x 65 cm. Die Größe ist aber variabel.

Die Gärfolie nimmst du um Teige abzudecken.

Lege die zwei zugeschnittenen Teile aufeinander und kettele sie rundherum ab. Falls du eine Overlock-Nähmaschine hast – mach es damit.


Abdeckhaube

Eine selbstgemachte Abdeckhaube aus einem robusten Abfallbeutel. Das Maß ist 46 cm Ø. Die Seiten habe ich mit einem Gummiband eingefasst. Genäht auf einer Overlock-Nähmaschine. Somit kannst du eine individuell große Abdeckhaube erstellen.


Aliquot Jar

Diesen sogenannten „Aliquot Jar“ kann man teuer kaufen. Oder man macht sich einen selbst. Wie – siehst du auf dem Foto.

Mit dem Behälter kannst du die Teigreife messen. Du trennst von dem Teig eine ganz kleine Portion ab und füllst ihn in das Röhrchen. Am besten diesen vorher befeuchten, damit der Teig runterrutscht.

Du solltest das Röhrchen dann eng zu dem zu beobachtenden Teig stellen, damit die gleiche Umgebungstemperatur herrscht (siehe Bild unten).

Ich habe dieses Röhrchen eine Weile benutzt, um ein Gefühl für Teigreife zu bekommen. Jetzt brauche ich es nicht mehr, es klappt auch so.


*Wenn du über diesen Link etwas kaufst, bekomme ich eine kleine Provision. Dies hilft mir diesen Backblog zu betreiben.

Und was meinst du?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert